Klimaschutz in der Bauwirtschaft

Die Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Holzbau Baden-Württemberg und der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg veranstalten am 5. Oktober 2022 einen gemeinsamen Klimaschutztag für ihre Mitglieder in der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen

Anmeldung

Programm

09:30 - 10:30
Begrüßungskaffee / Check In / Besuch der Ausstellung
10:30 - 10:45
Begrüßung
10:45 - 12:00
Klimawandel, Klimafolgen und Klimaanpassungsmöglichkeiten für Unternehmen in Baden-Württemberg

In dem Vortrag werden die aktuellen und zukünftigen Klimaänderungen für Baden-Württemberg regional differenziert dargestellt. Dabei wird auf verschiedene Belastungstypen und Extreme sowie deren Folgen für ausgewählte Branchen und spezifische Anpassungsmöglichkeiten eingegangen. 

Rüdiger Glaser
12:00 - 13:00
Networking-Mittagsbuffet / Besuch der Ausstellung
13:00 - 13:30
Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz und seine Folgen

Das Bundesverfassungsgericht hat das Bundesklimaschutzgesetz als verfassungswidrig eingestuft. Was abstrakt klingt, hat Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche der Wirtschaft, insbesondere der Immobilien- und Baubranche. Die Folgen und konkrete Handlungsbeispiele auch für Handwerksbetriebe werden dargestellt.

Hartmut Fischer
13:30 - 13:10
Grußwort
Andrea Lindlohr
13:40 - 14:00
Wie soll in fünf Jahren in Baden-Württemberg gebaut werden?
Markus Müller
14:15 - 14:45
Fördermöglichkeiten für nachhaltiges Bauen: KFW & Co

Noch nie wurde die Förderung von Effizienzmaßnahmen im Gebäudebereich so stark in Anspruch genommen wie in den letzten 18 Monaten. Daher musste die Bundesregierung in diesem Jahr eine Vielzahl von Änderungen und Anpassungen bei der BEG dem „Bundesprogramm für effiziente Gebäude“ vornehmen, damit weiterhin die Energiewende vorangebracht und die Klimaschutzziele erreicht werden. In dem Vortrag möchte Ihnen der Referent Rainer Feldmann, der seit über 20 Jahren die KfW-Förderung begleitet, ein Kurzüberblick über die aktuellen Anpassungen und die möglichen Änderungen zum Jahr 2023 für energieeffizientes Bauen und Sanieren darstellen.

Rainer Feldmann
14:45 - 15:30
Networking-Kaffee / Besuch der Ausstellung / Raumwechsel
15:30 - 16:30
Holz-Hybridbauweise und Forschungshäuser Einfach Bauen mit drei verschiedenen Materialien

Großer Saal

Nach einer kurzen Vorstellung von B&O, wird aufgezeigt, wie B&O zum Holzhybridbau kam und es wird der Holzhybridbau an Hand von Projekten erläutert.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Einfach Bauen“ wurden mithilfe der Bausubstanzen Leichtbeton, Massivholz und Mauerwerk drei identische Gebäude errichtet. Diese zeichnen sich durch eine gezielte Reduktion von Baumaterial und einem vereinfachten Aufbau aus.

Tobias Zeitler, Anne Niemann
15:30 - 16:30
Lehm – traditioneller Baustoff mit modernsten Eigenschaften

Studio 1

Lehm erfüllt ökologische und baubiologische Kriterien wie kein anderer Baustoff. Er ist örtlich verfügbar, ressourcen- und klimaschonend sowie wieder verwertbar. Der Dachverband Lehm e.V. hat durch die Einführung von DIN-Normen und Technik-Regeln hohe Planungssicherheit für den Einsatz dieses vielseitigen Baustoffes geschaffen, der heute eine Renaissance erfährt.

Gerd Meurer
16:30 - 17:00
Networking-Kaffee / Besuch der Ausstellung / Raumwechsel
17:00 - 18:00
Erneuerbare Energien versorgen zukünftig den Gebäudebestand

Studio 1

Erneuerbare Energien versorgen zukünftig den Gebäudebestand – so sehen beispielhafte Sanierungen aus.

  • „65% erneuerbare Heizungen ab 2024“: Welche Rolle spielt die Wärmepumpe für die Ausbaugewerke (Stuckateur und Zimmerer) in der Sanierung.
  • Gelungene Praxisbeispiele aus der Sanierungsgalerie von Zukunft Altbau.


17:00 - 18:00
Praxisbeispiel Ausgezeichneter ECOfit-Betrieb

Großer Saal

Fördermöglichkeiten nutzen: Mit Hilfe von Förderprogrammen interne Strukturen zur Verbesserung der Klimabilanz und Rechtssicherheit schaffen. Erfahrungsbericht eines ECOfit-Betriebs: Anregungen und konkrete Maßnahmen, in welchen Bereichen man Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz angehen kann.

Christian Meichle, Thomas Nothacker
18:00 - 20:00
Networking Abschlussimbiss

Referenten

Rüdiger Glaser
Prof. Dr.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hartmut Fischer
Dr.

RITTERSHAUS Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB, Mannheim

Andrea Lindlohr
MdL

Staatssekretärin Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg

Markus Müller
Prof. Dr.

Abteilungsleiter Städtebau, Baurecht, Denkmalpflege, Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg

Rainer Feldmann

Zimmerer, Bauingenieur und Energieberater, Darmstadt

Tobias Zeitler

B&O Bau Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart

Anne Niemann

TUM School of Engineering and Design, München

Carolin Wurster

KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart

Christian Meichle

CMC Sustainability GmbH, Stuttgart

Thomas Nothacker

Fachverband der Stuckateure, Rutesheim

Gerd Meurer

WEM GmbH, Urmitz

Veranstaltungsort

Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH

Bahnhofstraße 61, Leinfelden-Echterdingen
70771 Leinfelden-Echterdingen

Aussteller

Förderung

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen der „Zukunftsinitiative Handwerk 2025“ finanziell gefördert.

Anmeldung

Kontakt

Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.

Holbeinstraße 16

79100 Freiburg

Tel.: +49 (0)761 70302-0

griesinger@bauwirtschaft-bw.de